schwimmen-inner

SECURITY FITNESS

SCHLANK REALISIEREN

UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM FÜR

Beschreibung

Diese Schwachstelle bedeutet, dass Ihre Webseite absolute Pfade des Server-Dateisystems offenlegt. Dies ermöglicht einem Angreifer die Funktionsweise/Architektur Ihrer Webseite besser zu verstehen und somit effektiver anzugreifen.

Hinweis: miDAS versucht anhand von verschiedenen Suchmustern diese Schwachstelle zu erkennen. Dabei kann es gelegentlich passieren, dass Meldungen über absolute Pfade, die z.B. in Webseiten mit technischen Anleitungen/Beschreibungen auftauchen, sich als Fehlalarme herausstellen.

Klassifizierung

  • Laut OWASP ist die Possible Server Path Disclosure als „Security Misconfiguration“ auf Platz 5 der Top Ten 2013 - der zehn häufigsten Sicherheitsrisiken für Webanwendungen - und kann schwerwiegende Auswirkungen haben, siehe -> OWASP_Top_Ten_Project.
  • Das Web Application Security Consortium (WASC) klassifiziert "Possible Server Path Disclosure" als Schwachstelle, siehe -> WASC: Information Leakage
  • miDAS klassifiziert die Schwachstelle als „schwach“.

Kontakt

Am 1. Oktober 2015 wurde der Geschäftsbetrieb der mikado ag auf die ft consult Unternehmensberatung AG übertragen.

Die Leistungen werden selbständlich in gewohnter Qualität auch künftig bereit gestellt.

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

München

ft consult Unternehmensberatung AG
Fürstenrieder Straße 5
80687 München

Tel.: +49 89 589 273 3
Fax: +49 89 589 273 59 
info@ft-consult.com   
www.ft-consult.com

Frankfurt am Main

ft consult Unternehmensberatung AG
Oeder Weg 48
60318 Frankfurt am Main 

Berlin

ft consult Unternehmensberatung AG
Georgenstraße 35
10117 Berlin

Tel.: +49 30 206 396 90